10 Okt

Mit dem Titel zum Erfolg – Wie Auszeichnungen Steuerberater Vorteile verschaffen

Beratung, News | Sophie Reiher

Hinsichtlich der aktuellen Gegebenheiten und Anforderungen des Marktes wird es zunehmend wichtiger, sich gegenüber Wettbewerbern der eigenen Branche abzusetzen. Doch wie setzt man sich gegen Konkurrenten durch? Insbesondere in der Steuerberatungs-Branche, die rund 85.495 Berufsträger und weitere 1.972 Steuerbevollmächtigte zählt? Immer mehr Steuerberater setzen aus diesem Grund auf gewisse Auszeichnungen und Titel, die bspw. vom FOCUS Magazin, dem Handelsblatt oder dem Brand eins verliehen werden. Wie auch Sie derartige Auszeichnungen erlangen und welchen Vorteil sie Ihnen tatsächlich verschaffen, haben wir Ihnen in diesem Artikel zusammengefasst.

Wie bekomme ich als Steuerberater eine derartige Auszeichnung?

1. FOCUS MONEY: Titel „TOP Steuerberater“

Um in der Menge an Steuerexperten qualifizierte Berater zu finden, erhebt der FOCUS MONEY bspw. regelmäßig empirische Studien. Durch Fragebögen und ausgewählte Fachfragen werden Informationen zu Spezialisierung, der allgemeinen Qualifikation der Steuerberater, den Weiterbildungsmaßnahmen, den angebotenen Leistungen sowie hinsichtlich der Nutzung digitaler Kommunikationswege gesammelt. Jede teilnehmende Kanzlei füllt die Fragebögen unter Eigenangabe aus, ausgewertet werden die anonymisierten  Antworten dann vom Projektteam des FOCUS MONEY. Die Auswertung der Steuerfachfragen erfolgte in diesem Jahr durch Steuerökonom Professor Kay Blaufus von der Leibniz Universität in Hannover. Die Auswertung berücksichtigt dabei auch, wie groß oder klein die jeweilige Kanzlei ist – Ob es sich also um eine kleine Kanzlei mit bis zu elf Mitarbeitern, eine mittlere Kanzlei mit zwölf bis 22 Mitarbeitern, oder eine große Kanzlei handelt. Insgesamt konnten in diesem Jahr 66 Punkte erreicht werden. Der Test war dabei untergliedert in: 1) Kanzleistruktur, 2) Branchenspezialisierung, 3) Fachspezialisierung, 4) fachliche Qualifikation und Fortbildung, 5) Rechnungswesen und betriebswirtschaftliche Beratung, 6) Personalführung und Fehler, 7) Mandanten, 8) Fachfragen.

Teilnahme: Der FOCUS MONEY sendet Steuerkanzleien jedes Jahr E-Mail Anfragen zu. Falls Sie keine derartige Mail erhalten, können Sie natürlich dennoch an der Umfrage teilnehmen. Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des FOCUS MONEY Magazins.

2. FOCUS SPEZIAL: Titel „TOP Steuerkanzlei“

Bei dieser Auszeichnung des FOCUS Magazins werden ebenfalls mittels einer Umfrage, Daten erhoben. Doch in diesem Fall machen Kanzleien keine Aussagen über die eigenen Leistungen und Qualifikationen, sondern über Kollegen und Wettbewerber der Branche. So kann jeder Steuerberater eine oder mehrere Empfehlungen für Kollegen seines Fachgebiets aussprechen. Insgesamt waren in diesem Jahr 19 Arbeitsgebiete und zehn Branchen teil der Studie. So wurden unter anderem die Bereiche „Allgemeine Beratung & Steuererklärung“, „Betriebliche Altersvorsorge“, „Betriebswirtschaftliche Beratung“, Unternehmensgründung“ und „Unternehmensnachfolge“ etc. abgefragt.

Die Teilnahme an der Umfrage des FOCUS SPEZIAL erfolgt dabei ähnlich wie beim FOCUS MONEY. Berufsträger werden per E-Mail kontaktiert und erhalten, sofern sie teilnehmen möchten, einen Umfragebogen zugesandt.

3. Handelsblatt

Auch das Handelsblatt verleiht regelmäßig den Titel des besten Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers. Befragt werden dabei Steuerkanzleien und andere steuerrechtliche Sozietäten. Die Teilnehmer beantworten dazu online Fachfragen, wobei sich die Fragen dabei stets nach den eigens angegebenen Spezialisierungen bzw. Fachgebieten richten.

Teilnehmen kann jede Steuer- oder Wirtschaftsberatungskanzlei. Berufsträger werden dabei in der Regel im Vorhinein von den Zuständigen des Handelsblatts sowie dem beteiligten Marktforschungsunternehmen kontaktiert.

Mehrwert: Welchen wirtschaftlichen Vorteil verschafft mir der Titel als TOP Steuerberater?

Auszeichnung und Titel alles schön und gut, doch was bringt das Ganze Steuerkanzleien konkret? Steuerberater, die einen derartigen Titel tragen sind sich einig: Der Branchenvorteil ist in jedem Fall da. Dies liegt zum einen daran, dass Titel wie in etwa der des FOCUS MONEY einer Kanzlei mehr Gehör und öffentliche Wahrnehmung verschaffen. Durch die Auflistung im Magazin findet praktisch ganz umsonst Werbung für die eigene Kanzlei statt. Zudem können ausgezeichnete Kanzleien das Sigel kostenpflichtig erwerben und damit bspw. im kanzleieigenen Magazin, der Webseite oder dem Newsletter aktiv damit werben.

Zum anderen vermittelt das Sigel Kompetenz, was großen Einfluss auf das Vertrauen der Mandanten in die Kanzlei x nimmt. Mandanten möchten gut beraten werden, insbesondere dann wenn es sich um heikle steuerliche oder gar steuerrechtliche Angelegenheiten handelt. Ein Top Titel kann Kanzleien dabei helfen, ihnen die nötige Kompetenz zu signalisieren und zu vermitteln „Sie können uns vertrauen, wir wissen, was wir hier tun!“ Dabei sind vor allem diejenigen Titel hoch im Kurs, die auf Empfehlung von Wettbewerbern oder Kollegen erlangt wurden.

Berufsträger mit Titel berichten auch immer wieder, die Auszeichnung hätte maßgeblich mehr Mandanten generiert, somit also zu mehr Umsatz geführt und gleichzeitig auch bei bestehenden Mandaten für gestärkte Mandantenbindung gesorgt. So kann die Auszeichnung zum einen ausschlaggebender Faktor für die eine und gegen eine andere Kanzlei sein, sowie Bestätigung für bestehende Mandanten bieten, dass sie in der Kanzlei x genau richtig sind. Ein win-win für alle Beteiligten.

Durch Auszeichnungen und Titel können sich Steuerberater als aktiv von Konkurrenten der Branche abheben, ein Faktor der insbesondere im Steuerwesen, in dem das Angebot an vermeintlichen Experten immens ist, nicht unterschätzt werden sollte.

Sie möchten auf den Zug der Top Steuerberater aufspringen oder sich erst einmal unverbindlich über Auszeichnungen für Steuerberater und Kanzleien informieren? Wir von DONGUS HOSPACH PARTNER beraten Sie gern.