15 Okt

Corporate Design und Corporate Identity für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer

Unternehmensidentität oder Corporate Identity

Die sog. Corporate Identity ist das Selbstbild einer Kanzlei oder eines Unternehmens. Jegliche Charakteristika, die die Kanzlei, seine Mitarbeiter und die angebotenen Leistungen ausmachen, finden sich in dieser Identität. Aufgabe der Unternehmenskommunikation ist es, durch eine geeignete Strategie, eine derartige Identität zu entwickeln und diese dann durch die Einrichtung eines Corporate Design nach außen hin visuell zu kommunizieren.  Das Ziel einer Corporate Identity ist die Schaffung einer Unternehmenskultur, sie nimmt deshalb eine wesentliche Rolle in der strategischen Unternehmensführung ein und bildet somit das Fundament für weitere Corporate Teilbereiche.

Teilbereiche der Corporate Identity einer Steuerkanzlei

  • Corporate Design
  • Corporate Communication
  • Corporate Behaviour
  • Corporate Culture

Definition von Corporate Design

Das Corporate Design bildet wie die obige Auflistung bereits zeigt, einen Teilbereich der Corporate Identity, also der Identität einer Kanzlei. Von einem sog. Corporate Design spricht man dann, wenn das gesamte Erscheinungsbild eines Unternehmens einheitlich gestaltet ist – sich also wiederkehrende Elemente und Grafiken finden, eine bestimmte Firmenfarbe stets verwendet wird und das Logo immer wieder auf verschiedenen Werbemitteln erscheint. Dieses einheitliche Erscheinungsbild soll die Kanzlei sowohl nach innen als auch nach außen homogen erscheinen lassen. Corporate Design betrifft also nicht nur den Internetauftritt einer Kanzlei sondern sämtliche Maßnahmen die Präsenz in der Öffentlichkeit betreffend.

Nutzen eines Corporate Designs/ einer Corporate Identity für die Steuerkanzlei

Das Corporate Design bildet eine Leitlinie, die in der Marketing-Strategie festgelegt ist. Diese Leitlinie trägt nachhaltig zur Unternehmensidentität bei. Corporate Designs fördern gleichzeitig den Wiedererkennungswert und die Bekanntheit der Kanzlei. Derartige einheitliche Erscheinungsbilder sind heutzutage, bei der Flut an Informationen und Werbung, die einzig gute Möglichkeit, sich gegen Konkurrenten durchzusetzen und von anderen abzuheben. Das Corporate Design vermittelt zudem Kontinuität und Vertrauen beim Kunden/ Mandanten.

Vorgehensweise: Wie finde ich ein geeignetes Corporate Design?

Zu Beginn jeden Corporate Design steht die Auseinandersetzung mit der eigenen Kanzlei-Strategie. Hierzu gehört auch immer die Auseinandersetzung mit der Philosophie, den Werten und dem bestehenden Image des Unternehmens. Besteht bereits eine gewisse Unternehmenskultur, kann auch diese bei der Findung einer Corporate Identity zu Rate gezogen werden. So kann nach und nach eine gewisse Markenidentität entwickelt werden, die dann wiederum mithilfe des Corporate Design nach außen kommuniziert wird.

Das Corporate Design hat einen einfachen Grundsatz: Form folgt Funktion. Das heißt, dass neben der Wiedererkennbarkeit auch stets ein praktischer Nutzen für die Nutzer gewährleistet sein muss. Viele Corporate Designs neigen dazu, zwar kreativ, jedoch zu unübersichtlich zu sein. Die Folge: Internetauftritte werden chaotisch, Funktionen nicht mehr eindeutig dargestellt, der Nutzer findet sich nicht zurecht und verlässt im schlimmsten Falle die Webseite.

In 6 Schritten zum Corporate Design

Die Entwicklung eines Corporate Designs lässt sich in der Regel in sechs wesentliche Schritte unterteilen: 1) Analyse, 2) Konzeption, 3) Entwicklung, 4) Dokumentation, 5) Einführung, 6) Kontrolle.

Elemente des Corporate Designs

  • Aussagekräftiges Logo: am Besten mit Schriftzug und Bild/ Symbol), das steigert den Wiedererkennungswert des Unternehmens zusätzlich
  • Hausschrift
  • Einheitliches Farbkonzept: ausgewählte Farben werden wiederkehrend in Texten auf der Webseite, Newslettern etc. verwendet
  • Einheitliches Gestaltungsraster: jegliche Grafiken und sonstige kreative Konzepte folgen einheitlichen Gestaltungsrichtlinien
  • Wiederkehrende Designelemente

Wie lässt sich das Corporate Design nach außen kommunizieren?

Grundsätzlich kann das Corporate Design in jeglichen Medien und Publikationen einer Kanzlei Anwendung finden. Hierzu gehören unter anderem Briefpapiere, Visitenkarten, Stempel, digitale Signaturen, Flyer und Plakate, Präsentationen, Webseiten, Social Media Kanäle, Banner, Ausschreibungen etc.

Von der Corporate Identity zur Marke mit DHP

Um eine Marke zu entwickeln bedarf es eines eindeutigen Profils, das perfekt auf die Anforderungen und Bedürfnisse des Marktes sowie insbesondere der Zielgruppe abgestimmt ist. Denn Marken sollen genau wie die Unternehmensidentität und das einheitliche Erscheinungsbild einprägsam sein und einen hohen Grad an Wiedererkennung aufweisen.

Achtung: Nicht jedes Unternehmen, das mit einer Corporate Identity und einem Corporate Design arbeitet, wird automatisch zur Marke. Um zur Marke zu werden und diese auch vollends zu etablieren braucht es Zeit und Mühe.

Sie arbeiten als Steuerberater, Rechtsanwalt oder Wirtschaftsprüfer und haben eine eigene Kanzlei? Möchten sich und ihre Kanzlei besser am Markt positionieren und als Marke etablieren, Ihnen fehlt aber das nötige Know-how? Oder Sie suchen einfach Unterstützung bei der Findung einer Corporate Identity oder der Umsetzung mittels eines Corporate Designs? Wir von DONGUS HOSPACH PARTNER beraten Sie gern!