28 Okt

3 Tipps für gutes Content Marketing

Beratung, Onlinemarketing | Sophie Reiher

Gutes Content Marketing entsteht nicht von heute auf morgen – im Gegenteil. Es braucht Zeit, Planung und kontinuierliche Pflege. Deshalb lassen sich Erfolge meist auch nicht unmittelbar verzeichnen. Das ist jedoch noch lange kein Grund, kein Content Marketing zu betreiben! Denn mit gutem content bleibt man im Gedächtnis, steigert seine Präsenz und vermittelt potentiellen Kunden, ein Experte auf gewissen Fachgebieten zu sein. In diesem Artikel haben wir Ihnen drei konkrete Tipps zusammengestellt, damit auch Sie erfolgreiches Content Marketing praktizieren können.

1. Zielgruppen Analyse ist das A und O

Ausgangspunkt eines jeden Content Marketings ist zunächst die Analyse der jeweiligen Zielgruppe. Wie sieht die Zielgruppe aus? Was macht sie aus? Welche Interessen hat sie? Grundsätzlich gilt: Je besser du deine Zielgruppe kennst, desto einfacher kannst du relevante Beiträge erstellen und anbieten.

2. Qualität und Quantität

Vorsicht! Gutes Content Marketing sollte nicht nur auf einer hohe Anzahl an Fachbeiträgen basieren. Denn vor allem die Qualität der einzelnen Beiträge und Inhalte entscheidet darüber, ob die potentiellen Kunden einen im Gedächtnis behalten oder nicht. Denn nur wer durch seinen Lesern einen Mehrwert verschafft und ihnen Expertise sowie Kompetenz vermittelt, kann auf lange Frist damit rechnen, wieder explizit gesucht zu werden.

Gleichzeitig macht es sicherlich Sinn, mehrere Beiträge zu verschiedenen Themenbereichen auf der eigenen Webseite anzubieten. Man könnte sich bspw. überlegen neben sog. Grundlagenartikeln auch Spezialartikel mit Unterthemen anzubieten. Denn wer Nischen bedient, hat weniger Konkurrenz. Und wer weniger Konkurrenz hat, gewinnt schneller und effektiver Kunden.

3. Immer wieder Reflektieren

Um stets auf dem neusten Stand zu sein und kontinuierlich gutes Content Marketing zu praktizieren ist es wichtig, sich in regelmäßigen Abständen selbst zu reflektieren. Hierzu gehört zum einen, den eigens angebotenen content zu überprüfen und zu aktualisieren – zum anderen, nach Themen zu suchen, die die Zielgruppe aktuell bewegen und die dann aktiv in das Content Marketing einzubeziehen.